Stadtwerke Menden Gebäude
< >
  • Sie befinden sich:

08.05.2012 - Strom aus der Sonne: Stadtwerke Menden nutzen Rathaus-Dach für den Betrieb einer Photovoltaikanlage

(vom 08.05.2012)

Bürger können erneut Anteile erwerben.

Pressemeldung zum Download.

Menden, 08. Mai 2012. Die Stadtwerke Menden betreiben seit kurzem eine weitere Photovoltaikanlage (PVA). Rund 125.000 Euro investierte der lokale Energieversorger, um die Dachfläche des Rathauses zur Herstellung von reinem Solarstrom zu nutzen. Voraussichtlich 40.000 Kilowattstunden im Jahr wird die Anlage produzieren. „Insgesamt sparen wir damit eine CO2-Emmission von etwa 23 Tonnen pro Jahr ein und leisten damit einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz. Auch künftig werden wir verstärkt auf Projekte setzen, die erneuerbare Energien fördern", weist Helmut Heidenbluth, Geschäftsführer der Stadtwerke Menden, auf die ökologische Ausrichtung des Unternehmens hin.

Die neue PV-Anlage ist bereits die neunte, die die Stadtwerke in Menden betreiben. Im Jahr 2010 erzielten diese zusammen rund 635.000 Kilowattstunden Strom. „Es freut mich sehr, dass unsere Stadt energetisch immer ökologischer wird. Gerne stellen wir dazu das Rathaus-Dach zur Verfügung und werden uns dafür einsetzen, dass noch weitere ungenutzte Flächen für die Produktion von Solarstrom bereitgestellt werden", sagt Volker Fleige, Bürgermeister der Stadt Menden.

Mit der neuen Investition der Stadtwerke erhalten auch wieder die Bürger der Hönnestadt die Gelegenheit, ein „mendenergie-Sonnensparbuch" anzulegen. „Wir freuen uns, heute den Startschuss für den Erwerb von Ertrags-Genussrechten an dieser Anlage zu geben", betont Ulrich Hackl, Vorstandsmitglied der Mendener Bank. Insgesamt 125 Anteile á 500 Euro stehen wieder zur Verfügung und damit die Chance, zehn Jahre an den Erträgen beteiligt zu werden. Diese werden während der gesamten Laufzeit mit fünf Prozent verzinst. Bei der Eröffnung des Sonnensparbuchs erhält der Inhaber zudem ein Start-Guthaben in Höhe von fünf Euro. „Passend zur bundesweiten ‚Woche der Sonne' bieten wir den Mendener Bürgern damit wieder die Möglichkeit, ohne eigene Photovoltaikanlage von der Erzeugung von erneuerbaren Energien zu profitieren", unterstreicht Heidenbluth einen der Vorteile des gemeinsamen Angebots von Mendener Bank und den Stadtwerken. Interessierte erhalten die „mendenergie-Sonnensparbücher" in jeder Filiale der Mendener Bank.

Am Donnerstag, den 10. Mai, und Freitag, den 11. Mai, ist der Energieversorger mit einem Aktionsstand in der Fußgängerzone vertreten und informiert über die Themen „mendenergie-Sonnensparbücher", Energiesparen und Photovoltaikanlagen. Darüber hinaus warten spannende Experimente und Modelle zur Sonnenenergie auf die kleinen Bürger der Hönnestadt.

Bild

Pressearchiv:

Maria Geers
Leiterin Unternehmenskommunikation & Marketing

02373 169 1300