Stadtwerke Menden Gebäude
< >
  • Sie befinden sich:

02.05.2013 - Neuer Geschäftsführer der Stadtwerke Menden nimmt Tätigkeit auf

(vom 02.05.2013)
Pressemeldung zum Download.

Menden, 02. Mai 2013.

Bis Ende Juli leiten Bernd Reichelt und Helmut Heidenbluth als gleichberechtigte Doppelspitze die Geschäfte des lokalen Energieversorgers

Nachdem der Rat der Stadt Menden sich am 5. Februar einstimmig für Bernd Reichelt als neuen Geschäftsführer der Stadtwerke Menden ausgesprochen hat, nahm der 47-Jährige Diplom-Ingenieur zum 1. Mai seine Tätigkeit beim lokalen Energieversorger auf. „Wir freuen uns sehr, mit Bernd Reichelt eine Führungspersönlichkeit mit langjähriger Erfahrung in der Energiebranche bei den Stadtwerken Menden begrüßen zu dürfen", sagt Klaus Steinhage, Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Menden. Bis zum Ausscheiden des bisherigen Geschäftsführers Helmut Heidenbluth, der auf eigenen Wunsch zum 31. Juli in den vorzeitigen Ruhestand geht, werden die Stadtwerke von Reichelt und Heidenbluth als gleichberechtigte Doppelspitze geleitet. „Der gleitende Übergang von der einen zur anderen Geschäftsführer-Generation läuft bereits seit einigen Wochen. Die bisherige Zusammenarbeit mit Bernd Reichelt hat noch einmal gezeigt, dass wir mit ihm den richtigen Mann für unser Stadtwerk und damit für die sichere Versorgung der Region gewonnen haben", stellt Heidenbluth heraus.

Inzwischen wohnt der gebürtige Niedersachse, der zuvor neun Jahre als Geschäftsführer bei den Stadtwerken Munster-Bispingen in der Lüneburger Heide tätig war, in der Hönnestadt. „Die Stadtwerke Menden sind ein attraktives, innovatives und gut aufgestelltes Unternehmen. Ich freue mich sehr auf die neuen Aufgaben und darauf, die Bürger der Stadt sowie die Stadtwerkerinnen und Stadtwerker und natürlich die politischen Akteure Mendens und Geschäftspartner der Stadtwerke näher kennenzulernen", betont Reichelt. Nach dem Studium der Ver- und Entsorgungstechnik sowie Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel hatte er bereits leitende Funktionen bei verschiedenen Unternehmen der Energiebranche inne. „Die Ausgangsposition für regionale Versorgungsunternehmen wie die Stadtwerke Menden ist gut, denn sie sind die eigentlichen ‚Umsetzer der Energiewende'. Sie sind es, die die Bürgerinnen und Bürger mitnehmen bei der Beantwortung der entscheidenden Frage, wie wir künftig mit Energie umgehen wollen", unterstreicht Reichelt die wichtige Rolle der kommunalen Versorger.

Für die ersten 100 Tage seiner neuen Tätigkeit möchte er sich zunächst orientieren: „Ich werde viel Neues sehen, Fragen stellen, zuhören, verstehen und schließlich analysieren. Danach gilt es, über bestehende und vielleicht auch neue Visionen und strategische Maßnahmen nachzudenken", erklärt der Familienvater.




Pressearchiv:

Maria Geers
Leiterin Unternehmenskommunikation & Marketing

02373 169 1300