Stadtwerke Menden Gebäude
< >
  • Sie befinden sich:

15.01.2013 - Stadtwerke Menden stellen klar: Verunreinigtes Trinkwasser in Hemer beeinträchtigt nicht Mendener Wasserqualität / Kein Abkochen notwendig

(vom 16.01.2013)
Pressemeldung zum Download.

Menden, 15. Januar 2013.

In den vergangenen Tagen haben viele verunsicherte Mendener Bürger bei den Stadtwerken Menden nachgefragt, ob sich die Verunreinigungen des Trinkwassers in Hemer auch auf die Wasserqualität der Hönnestadt auswirken würden. Die Stadtwerke Menden betonen ausdrücklich, dass das Mendener Trinkwasser davon nicht betroffen ist: „Das Wasser für die Städte Menden und Hemer wird in verschiedenen Anlagen aufbereitet und verteilt. Eine Verunreinigung des Mendener Wassers durch mögliche Keime in der Hemeraner Wasserversorgung können wir daher ausschließen. Das Abkochen des Trinkwassers ist somit nicht notwendig", betont Matthias Lürbke, Geschäftsführer der Wasserwerk Fröndenberg-Menden GmbH.

Für weitere Fragen steht die Service-Hotline 02373 169 2313 montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr zur Verfügung.

Hintergrund

Der Auslöser der Verunsicherungen in der Mendener Bevölkerung war ein Bericht der WDR Lokalzeit Südwestfalen am 14. Januar 2013 über die Verunreinigungen des Hemer Trinkwassers. Versehentlich wurden die Stadtwerke Menden unter dem Namen des Technischen Leiters der Stadtwerke Hemer Dieter Gredig eingeblendet. Seitdem kam es zu vermehrten Nachfragen bezüglich der Mendener Wasserqualität.

Pressearchiv:

Maria Geers
Leiterin Unternehmenskommunikation & Marketing

02373 169 1300