Stadtwerke Menden Gebäude
< >
  • Sie befinden sich:

Wasserversorgung im Wandel - Stadtwerke Menden passen die Versorgungskosten für Wasser an

(vom 29.08.2014)

Menden, 29. August 2014.  Zum 1. September werden die Stadtwerke ihre Preise für die Wasserversorgung in Menden anheben. „In vielen Branchen schlägt sich der demografische Wandel spürbar auf die Kosten nieder, so auch in den Versorgungskosten für Wasser", erklärt Bernd Reichelt, Geschäftsführer der Stadtwerke Menden. Sinkenden Verbraucherzahlen stehen feststehende Unterhaltskosten für das Versorgungsnetz gegenüber.

Für einen durchschnittlichen Drei-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 122 Kubikmetern Wasser bedeutet das einen Anstieg von 1,83 Euro monatlich in den Grundkosten. Der Preis für das Trinkwasser steigt pro 1.000 Liter um 0,05 Euro. Ein Kubikmeter Wasser (1.000 Liter) kostet  demnach 1,69 Euro.

„Wir stellen jederzeit sicher, dass alle Mendener Verbraucher mit der benötigten Wassermenge und dem notwendigen Wasserdruck versorgt werden", so Bernd Reichelt, „dafür betreiben wir moderne Speicher, ein optimales Leitungsnetz und leistungsfähige Pumptechnik." So bedingen beispielsweise auch die höheren Energiekosten aufgrund gestiegener gesetzlicher Abgaben, dass sich der Antrieb der Pumpen und der gesamte technische Betrieb für das Wassernetz verteuert haben.

Wasserversorgung im Wandel

Der Pro-Kopf- Wasserverbrauch ist in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich gesunken, die Fixkosten für die Infrastrukturpflege sind jedoch gestiegen. Auf diese Verschiebung müssen viele Stadtwerke mit einer veränderten Preispolitik reagieren. In den vergangenen Jahren haben die Stadtwerke Menden schrittweise und mit unterschiedlichen Maßnahmen für die Wasserversorgungs- und Wassergüte-Sicherung in Menden gesorgt. Synergieeffekte durch die Kooperation mit den Stadtwerken Fröndenberg ermöglichen zudem auch neue gesetzliche Richtlinien mit Hilfe des Wasserwerks im Ruhrtal kostengünstig zu erfüllen.

Infrastruktur-Pflege und Wasserqualität

Die Qualität des Trinkwassers und die Versorgungssicherheit der Mendener Bürger stehen bei den Stadtwerken Menden ohnehin an erster Stelle. „Wir investieren stetig in die Pflege unserer Infrastruktur und die Qualitätskontrolle unseres Trinkwassers", erklärt Bernd Reichelt. „Mit diesen Investitionen  - beispielsweise in den Neubau, die Erweiterung und die Modernisierung von Leitungen, Wasseraufbereitungsanlagen und Hochbehältern - stellen wir die zuverlässige Versorgung mit hochwertigem Trinkwasser auch für eine sich wandelnde Gesellschaft in Menden und in der Region sicher".

Pressearchiv:

Maria Geers
Leiterin Unternehmenskommunikation & Marketing

02373 169 1300