< >
  • Sie befinden sich:

Vorbildlich aufgestellt: Stadtwerke Menden erhalten erneut Sicherheitsmanagement-Zertifizierung

(vom 13.03.2018)

Bereits zum dritten Mal in Folge erhalten die Stadtwerke Menden die umfangreiche TSM-Zertifizierung des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW).

Damit bescheinigt der DVGW dem heimischen Versorger und Dienstleister ein vorbildliches technisches Sicherheits-Management (TSM), für die Organisation und den Betrieb seiner Gas- Wasser- und auch Strom-Infrastruktur. Dipl.-Ing. Heinz Esser, Geschäftsführer der DVGW Landesgruppe NRW, fand sich in Menden ein, um die begehrte Urkunde persönlich an das TSM-Projektteam der Stadtwerke Menden zu übergeben. Die Zertifizierung gilt für jeweils fünf Jahre und muss danach erneut beantragt werden. Das erste Zertifikat erhielten die Stadtwerke Menden im Jahr 2007.

Mehr als 1.000 Seiten gelebtes Betriebshandbuch

Doch vor der Auszeichnung gab es für das TSM-Projektteam der Stadtwerke jede Menge zu tun: Auch wenn das aktuelle Betriebshandbuch – quasi als ‚Bedienungsanleitung‘ für die technischen Prozesse – seit der ersten Zertifizierung vor zehn Jahren ‚nur noch‘ laufend ergänzt und aktualisiert wird, ist es inzwischen in digitaler Form gut 1.000 DIN-A-4-Seiten stark. Der Inhalt ist dabei alles andere, als graue Theorie: „Die meisten Abläufe sind tägliche Routine für unsere Fachkräfte, doch genau darin kann sich auch die Gefahr verbergen, vom optimalen Prozess einer Aufgabe abzuweichen, weil man einen Ablauf schon hundertfach gemacht hat", erklärt Martin Tillmann vom Team Netzplanung der Stadtwerke. „Deshalb heißt es für alle Fachkräfte: genau hinschauen, jeden Arbeitsablauf überprüfen und gegebenenfalls nachbessern." Beispielsweise müssen Änderungen rechtlicher Rahmenbedingungen zeitnah in neuen Arbeits-

und Prozessabläufen berücksichtigt werden. Dies gilt für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke, die mit technischen Prozessen zu tun haben, beispielsweise mit der Meldekette für Störungen. „Es finden zudem auch gänzlich neue technische Prozesse Eingang in das Betriebshandbuch", ergänzt Marc Beermann, Teamleiter Netzbetrieb für den Bereich Strom und fährt fort: „Mit neuen Geschäftsfeldern, wie der Elektromobilität oder energienahen Dienstleistungen, fallen neue Tätigkeiten an, die wir in der gewohnt professionellen Weise in unsere Abläufe aufnehmen. Auch die dafür notwendigen Qualifizierungen unserer Fachkräfte erfüllen wir in dem Zuge frühzeitig." An der Zertifizierung für den Bereich Strom ist zudem der Verband der Elektrotechnik (VDE) beteiligt.

Bewusstsein für Arbeitssicherheit stärken

Ein weiterer positiver Effekt des Sicherheitsmanagements liegt in der Vermeidung von Arbeitsunfällen. „Wenn jeder Handgriff sitzt und alle Beteiligten eines Arbeitsprozesses wissen, worauf es ankommt und wo mögliche Gefahrenquellen liegen, können Arbeitsunfälle vermieden werden", erläutert Thomas Friedrich, Sicherheitsbeauftragter bei den Stadtwerken. Auch die bereits beschriebene Qualifizierung aller Mitarbeiter spielt hierbei eine wesentliche Rolle, denn die Arbeitssicherheit gehört als immer wiederkehrendes Schulungsthema zum Repertoire der Arbeitskräfteschulungen.

Den Überblick behalten – das große Ganze in „Zahnräder" unterteilen

Gut acht Seiten umfasst allein die Inhaltsangabe des Handbuchs und dient als Navigation durch das Gesamtwerk mit seinen mehreren tausend Querverweisen. Wie behält man den Überblick über so viele Abläufe, Zuständigkeiten und

Handlungsstränge? „Wir betrachten alle Aufgaben als Zahnräder, die mit Weiteren ineinandergreifen", beschreibt Matthias Lürbke, Mitglied der Geschäftsleitung, „jede Fachkraft – ob Monteur oder Meister – kennt sein Aufgabenfeld und das seiner Umgebung aufs Beste. So erreichen wir nicht nur in der täglichen Arbeit, sondern auch bei der Dokumentation der Prozesse für unsere Zertifizierung, einen nahtlosen Übergang von einer Tätigkeit zur nächsten." Wer in das Betriebshandbuch der Stadtwerke Menden schaut, blickt demnach in über 1.000 Seiten lokales Teamwork und Know-how.

Zertifiziert
Foto: v.l.n.r.: Thomas Friedrich (Stadtwerke Menden, Projektteam TSM-Zertifizierung), Stadtwerke-Geschäftsführer Bernd Reichelt, Marc Beermann (Teamleiter Netzbetrieb Strom), Matthias Lürbke (Mitglied der Geschäftsleitung), Dipl.-Ing. Heinz Esser (Geschäftsführer der DVGW Landesgruppe NRW) sowie Martin Tillmann (Projektteam TSM-Zertifizierung)

Pressemeldungen:

Maria Geers
Teamleiterin Unternehmenskommunikation

02373 169 1300