Stadtwerke Menden Gebäude
< >

Gut, besser, Wasser.

Auf eines können Sie sich verlassen: auf die Qualität unseres Trinkwassers. Dafür garantiert in Deutschland die Trinkwasserverordnung, in der insgesamt 51 Richt- und Grenzwerte festgelegt sind (dazu 13 weitere bei Aufbereitung, falls erforderlich). Dass diese Werte strikt eingehalten werden, dafür sorgen wir vor Ort mit ständigen Kontrollen und Analysen.

Qualitätskontrolle bei den Stadtwerken: 926 Wasseruntersuchungen

Wie gut unser Trinkwasser in Menden ist, das schmeckt man. Und wenn man sich etwas auskennt, kann man es auch aus den folgenden Zahlen herauslesen.

Grenzwerte TVO 2011
Wasserwerk Ruhrtal
Gelsenwasser Halingen
Härtebereich 1 1
Natrium mg/l 200 25,5 28
Sulfat g/l 240 40 34
Chlorid mg/l 250 39 39
Calcium mg/l 46 47
Kalium mg/l 3,7 3,0
Magnesium mg/l 6,6 5,6
Eisen mg/l 0,2 <0,02 n.n.
Fluorid mg/l 1,5 0,11 0,9
Nitrat mg/l 50,0 9,8 11,8
Chlororganische Lösungsmittel µg/l *0,01 <0,001 n.n.
Pflanzenbehandlungsmittel Diuron **0,1 n.n. n.n.

mg/l = Milligramm pro Liter
µg/l = Mikrogramm pro Liter
n.n. = nicht nachweisbar
* = Summe aus 4 Substanzen
** = mehrere Substanzen, insgesamt 0,5 µg/l

Das Trinkwasser in Menden liegt im Härtebereich 1 mit einem Härtegrad von 7,8.
Härtebereich
Härtegrad °dH
Wassercharakter
1 0 bis 8,4 weich
2 8,4 bis 14 mittel
3 mehr als 14 hart
 

Dummy

Wassergüteüberwachung

Ihr Ansprechpartner:
Frank Eifler

02373 169 3101
kunden@stadtwerke-menden.de