< >
  • Sie befinden sich:

Mit Kreativität und gegenseitiger Unterstützung durch die Krise

(vom 18.02.2021)

Virtueller mendenCROWD-Stammtisch versammelt Mendener Ehrenamtliche.

Die Erfolgsgeschichte gibt es seit bereits vier Jahren – und doch war etwas am vergangenen mendenCROWD-Stammtisch ganz neu: Er fand zum ersten Mal virtuell statt. Knapp 50 Mendenerinnen und Mendener waren der Einladung von mendenCROWD-Projektleiterin Xenia Kehnen von den Stadtwerken Menden gefolgt und trafen sich online zum Erfahrungsaustausch.

„Ich bin absolut begeistert, wie viele Menschen sich in unserer Stadt ehrenamtlich in Vereinen und für viele Menschen engagieren“, sagt Xenia Kehnen. Ein zentrales Thema des Stammtisches: Die Corona-Pandemie und Strategien, sich in dieser herausfordernden Zeit als Verein aufzustellen. Die Berichte von Vertretern unterschiedlichster Vereine zeigten eine lange Liste kreativer Möglichkeiten: Gemeinsame Online-Trainings und Einzelgespräche mit den Trainern bei den Sportfreunden Hüingsen, die Teilnahme an Wettbewerben und das Erstellen von Lernmaterialien und Videos für Zuhause durch die Arche Noah, oder Übungsvideos und -aufgaben für Tänzerinnen und Tänzer von der New Generation Dancecrew sind nur einige Beispiele. Auch der Stadtjugendring konnte die jungen Mendener durch kreative Aktionen wie Nikolaus-Besuche erreichen.


„Wir haben das Jahr 2020 als Chance genutzt“, erklärt auch Max Wergen von der DJK Bösperde. Ob Einkaufshilfe, Reibeplätzchenverkauf, FIFA-Vereinsmeisterschaft, Waffeltaxi oder – die jüngste Idee – ein Taxidienst zum Impfzentrum: Der Terminkalender der DJK-Aktiven war und ist gut gefüllt mit Aktionen für ihr Dorf und ihre Stadt. Vielfältige Unterstützung in der Corona-Pandemie für zumeist ältere oder vorerkrankte Mitbürger bot auch die private Initiative „Menden hilft“.
Auch die Möglichkeiten für Aktivitäten an der frischen Luft waren Thema beim Stammtisch: Einen Ausblick auf die kommenden Monate und Sportmöglichkeiten für die Mendener gaben Günther Reichle von der ADFC-Ortsgruppe Menden, Hans-Jürgen Kasselmann vom Marathon-Club Menden, der sich für eine beleuchtete Laufstrecke einsetzt, und Peter Hennecke, der mit seinen Mitstreitern die Sportart Disc-Golf in der Hönnestadt etablieren möchte.


In einem waren sich die Teilnehmer des mendenCROWD-Stammtischs einig: Die bunte Vereinslandschaft zeichnet Menden aus – und der Austausch, auch in digitaler Form, ist wertvoll. „Es ist toll, dass diese Familie, die wir hier in Menden sind, diese Plattform nutzt, um weiter Gutes für unsere Stadt und seine Menschen zu tun“, sagt Bernd Reichelt, Mitglied der Geschäftsleitung, der auch als Vorsitzender des Fördervereins des St. Vincenz-Krankenhauses aktiv ist. Ein weiterer Vorteil des Kontakteknüpfens: Die Ehrenamtlichen können sich untereinander Tipps zur Finanzierung von Projekten geben. So gab auch Ulrich Corman, Schulleiter des Gymnasiums an der Hönne, einen spannenden Einblick in die Teilnahme am #spendenfeuerwerk. Bei der Crowdfunding-Weihnachtsaktion der Stadtwerke Menden kam genug Geld zusammen, dass ein Defibrillator für die Schule angeschafft werden kann.


Mit der mendenCROWD bieten die Stadtwerke Menden Mendener Vereinen aus den Bereichen Sport, Kultur, Kunst Soziales, Bildung, Umwelt, Technik und Forschung die Möglichkeit, ihre Ideen und Projekte vorzustellen, mit der Unterstützung von vielen Menschen zu finanzieren und eine Fördercommunity aufzubauen.


Die nächste Ausgabe des virtuellen Stammtischs ist bereits in Planung: Sie wird am

23. März 2021 um 18 Uhr

stattfinden. Interessierte können sich über folgenden Link bei Zoom einklinken:
https://bit.ly/3s6slGv

Mehr Infos zur Aktion und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es bei

Xenia Kehnen
02373-169 1301
x.kehnen@stadtwerke-menden.de

Mehr Informationen zum Stammtisch

www.stadtwerke-menden.de/stammtisch

 

 

Pressearchiv:

ppa. Alexander Nickel
Mitglied der Geschäftsleitung
Prokurist Geschäftsbereich Vertrieb

Tel.: 02373 169 4100
Mob.: +49 151 14264612

a.nickel@stadtwerke-menden.de