< >

Watt sparen! - Klimaschutz Menden

 

  • Fifty-Fifty-Projekt des BMU
  • teilnehmende Schulen und Kitas
  • Ziele des Förderprogramms
  • So funktioniert die Ausschüttung
  • Beispiel Berechnung Ausschüttung
  • Kontaktdaten
  • Aktuelles – Jahresrückschau - Presse
  • Chronik
  • Downloads
Fifty-Fifty-Projekt des BMU

Das Förderprogramm Fifty / Fifty wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMU) entwickelt. Es wird seit 2018 unter dem Titel "Watt sparen!" in Menden umgesetzt.
Schulen und Kitas werden motiviert, durch eine Ãnderung ihres Nutzverhaltens Energie im Schul- und Kitaalltag einzusparen. Sie werden am Ende des Jahres an den eingesparten Geldbeträgen beteiligt.
Fördermittelnehmer ist die Stadt Menden, welche die Stadtwerke Menden mit der organisatorischen Umsetzung für den Förderzeitraum von 4 Jahren -  bis 2021 - beauftragt hat. Gefördert wird dabei der administrative Aufwand der Organisation und Durchführung von Bildungsveranstaltungen durch den Arche Noah e.V. in den teilnehmenden Einrichtungen vor Ort.

Von den befragten 20 öffentlichen Einrichtungen/Standorten der Stadt Menden, haben sich 14 Leitungen zur Teilnahme bekannt und nutzen diese Möglichkeit.

Teilnehmende Einrichtungen

  • Albert-Schweizer-Schule (2 Standorte)
  • Josefschule Menden
  • Bischof-von-Ketteler-Schule (2 Standorte)
  • Realschule Menden
  • Gesamtschule Menden (2 Standorte)
  • Gymnasium an der Hönne (2 Standorte)
  • Kita Arndtstraße
  • Kita Vollmersbusch
  • Kita Halingen
  • Kita Papenbusch

 

Kontaktdaten und Links

 

Ziel des Fifty/Fifty-Programms

Ziel der Aktion ist die Energiebewusstseinsbildung bei Kindern und Schülern. Es werden Methoden und Wissen vermittelt, um den bewussten Umgang mit Energie und Ressourcen zu lehren.
Hierzu gibt es Seminarangeboten vom Naturschutzzentrum Arche Noah als Kooperationspartner sowie verschiedene materielle Unterstützung für selbstorganisierte Aktionen der teilnehmenden Einrichtungen. (siehe Downloads)
Durch reine Verhaltensänderung - ohne große Sanierung oder Tausch der Anlagentechnik - soll der Energieverbrauch verringert und somit Kosten für die Stadt dauerhaft gesenkt werden.
Die betrachteten Sparten sind Strom, Wasser, Gas bzw. Wärme und zukünftig auch Abfall.
Hierzu wird die Differenz des Durchschnittsverbrauchs der letzten drei Jahre als Basiswert, zum aktuellen Abrechnungsjahr verglichen und Einsparungen monetär bewertet.
Als Anreiz zur Teilnahme können die Einrichtungen je nach Aktivität - monatliche Zählerwertdokumentation und Aktionscheckliste mit Punktewertung -  bis zu 50% dieser Einsparungen für eigene Impulse ausgeschüttet bekommen.

 

Videobotschaften von teilnehmenden Einrichtungen

Aktuelles – Jahresrückschau - Presse

18.05.2020 „Watt sparen“ Erfolgsrückblick 2019

03.06.2019 „Watt sparen“ - Erfolgsrückblick 2018

Chronik

März 2018 Begehungen der einzelnen Einrichtungen

April 2018 Auftaktveranstaltung für Schulen und Kitas

Dez 2017 - Feb 2018 Einzelgespräche mit Einrichtungen

Downloads

Sprechen Sie uns an!

Elisabeth Niebecker-Fuhrmann
Team Vertriebsservice

Tel.: 02373 169 1302

e.niebecker-fuhrmann@stadtwerke-menden.de

wattsparen@stadtwerke-menden.de